Close
Schließen

Mad Max meets Bobber by Maidstone Honda UK

Im Januar 2017 kündigte Honda UK einen Customizing Wettbewerb für die damals brandneue CB650F unter allen englischen Hond- Vertragshändlern an. Der passionierte Motorradhändler Maidstone Honda aus Kent (England) stellte mit seinem Umbau der CB650F alle anderen in den Schatten und kreierte ein düsteres, sportliches und kraftvolles Naked Bike par excellence.

15. September 2018
Honda CB650F Mad Max meets Bobber by Maidstone Honda UK
Honda CB650F

Die Customizer

Unter dem Motto „Dream, Build, Ride“ verwandelt Maidstone Honda viele Fahrzeuge in Unikate. Kein Bike gleicht dem anderen und so wurden über die Jahre nicht nur die CB650F, sondern auch drei CMX500 Rebel und eine CB1100 umgebaut. Ein Team aus begeisterten Motorradfahrern grübelt täglich über neue Ideen zum Thema Customizing und erschafft so Konzepte, die sonst eher bei Vollzeit-Customizern zu finden sind. Oftmals werden auch Kundenwünsche umgesetzt, und prinzipiell sind alle Umbauten auch käuflich und keine reinen Ausstellungsstücke.

Die CB650F

Die CB650F

Als Vierzylinder-Naked-Bike in Honda-Manier glänzt die CB650F nicht nur mit sehr guter Qualität, sondern auch mit neuesten Technologien wie LED-Lichttechnik rundum und Zweikanal-ABS. Das geringe Gewicht von nur 208 Kilogramm, der gutmütige Motor und die bequeme Sitzposition machen die CB650F auch für (Wieder-) Einsteiger und Aufsteiger attraktiv.
Wenn es ums Customizing geht, ist die CB650F durch das traditionelle Naked-Design selten die erste Wahl, und genau das macht den Umbau von Maidstone Honda so spannend!

Die CB650F Mad Max meets Bobber

Mad Max meets Bobber

Nachdem man nach mehreren intensiven Brainstorming-Sessions immer noch kein Konzept gefunden hatte, betrachtete man das Herz der CB650F, den 649 Kubik großen Vierzylinder in bronzefarbenem Gehäuse, nochmals ganz genau und hatte die Idee: Ein metallischer Bobber-Look à la Mad Max muss her! Für den Bobber Look wurden in einem ersten Schritt das Heck gekürzt und die Sitzbank getauscht. Das Felgendesign ist angelehnt an die Africa Twin Adventure Sports, und zusammen mit dem Überarbeiten des Tanks konnte eine stimmige Gesamtlinie erreicht werden. K&N-Luftfilter sitzen direkt auf den Drosselklappengehäusen und komplementieren den aggressiven Look, zu dem auch der Auspuff von T&S Engineering beiträgt. Der Sieben-Zoll-LED-Scheinwerfer gemeinsam mit den Moto-Gadget-LED-Lenkerendblinkern und dem digitalen Moto-Gadget-Tacho stehen in starkem Kontrast zum metallischen, oldschool Mad-Max-Look, wirken aber dennoch wie für das Bike gemacht. Weitere Elemente sind Griffe und Rücklicht von Rizoma und Kupplungs- und Bremshebel von ASV. Zu guter Letzt ging es an die Lackierung, bei der man sich die Frage stellte, ob diese bei einem metallischen Mad-Max-Look überhaupt notwendig sei. Letztendlich fiel die Entscheidung dann doch auf eine Kombination aus Grau- und Goldmetallic mit gelben Details, lackiert von Image Design Customs – und fertig war die straßenzugelassene Custom CB650F von Maidstone Honda aus Kent. Mad Max did really meet the Bobber!

Naked und Allrounder

Entdecken Sie unser Modellprogramm