Schließen

Monkey-Tracker by Kingston Custom

Der deutsche Customizer Dirk Oehlerking von Kingston Custom verlieh der ohnehin schon charakterstarken Monkey nun noch mehr Ausdruck und verpasste ihr ein oldschool Racing-Design – eine Hommage an die alten Flat-Tracker-Zeiten.

15. September 2018
Honda Monkey
Der Customizer

Der Customizer

1963 mit einem Gemisch aus Öl und Benzin im Blut geboren, gehört Dirk heute zu den erfahrensten Customizern in der Szene. Seine besondere technische Begabung, Leidenschaft und Kreativität findet man in jedem seiner Werke wieder. Kingston Custom Bikes bekommen immer eine neue Identität, einen neuen Style mit viel Charme und Charakter. Und genau das lebt Dirk in voller Intensität seit nunmehr 20 Jahren im Ruhrgebiet aus. Seine Handschrift ist einzigartig!

Die Monkey

Die Monkey

Auch die Monkey war zum Zeitpunkt ihres Erscheinens 1961 ein einzigartiges Motorrad. Ursprünglich nur für den Einsatz im Tama-Tech-Vergnügungspark in Japan als Kinderattraktion geplant, fand das kultige Minibike aufgrund der großen Begeisterung schnell den Weg auf die Straße. Über die Jahre hinweg wurde sie stetig weiterentwickelt und konnte – umklappbarem Lenker sei Dank – ab 1970 sogar im Pkw-Kofferraum transportiert werden. 2018 stellte Honda die neue Generation der Monkey vor. Die neue Monkey 125 hat sich überall in Europa auf Anhieb als Publikumsliebling nach dem Comeback im Sommer 2018 etabliert. Das sympathische Minibike verbindet klassische Monkey-Anmutung und -Proportionen mit modernen Zutaten wie Upside-down-Gabel, Stereo-Stoßdämpfer hinten, LCD-Cockpit, ABS mit Hinterradabhebeerkennung und LED-Lichttechnik rundum. Monkeys werden oftmals von Wohnmobil-Eignern als Mobilitätslösung mitgeführt und auch gerne für leichte Feldweg-Ausflüge verwendet.

Der Monkey Tracker

Der Monkey-Tracker

Dirk Oehlerking von Kingston Custom arbeitete den Offroad-Aspekt der Monkey noch weiter aus, indem er sie im Flat-Tracker-Design auf die Räder stellte. Das Bike musste komplett zerlegt werden, da es in einem auffälligen Tricolor-Design lackiert wurde. Die Elektrik wurde auf das Wesentliche reduziert. ABS mitsamt der Alarmanlage wurden komplett entfernt. Die Auspuffanlage ist von KEPSPEED und musste noch an die Honda Monkey angepasst werden. Beim Fahrwerk handelt es sich um eine Sonderanfertigung von YSS Suspension. Auch die Vorderradgabel wurde entsprechend angepasst. Die Fußrasten stammen von einer Honda Elsinore 125 aus dem Jahre 1976. Die Number-Plates an der Seite sowie an der Front sind handgefertigt und aus Kunststoff. Bei der Sitzbank fiel die Wahl auf Alcantara und sie bildet eine harmonische Linie mit dem Tank. Die verchromten Schutzbleche wurden vom Serienmodell übernommen, da sie sich perfekt in das Design einfügen.