Wie funktionieren Hybridfahrzeuge?

Hybridfahrzeuge (HEV, Hybrid Electric Vehicle) werden von einem Elektromotor und einem Verbrennungsmotor angetrieben, die entweder getrennt oder zusammen arbeiten. 

Durch die Kombination aus verschiedenen Energiequellen erzeugen Hybridfahrzeuge weniger Abgasemissionen als herkömmliche Autos. Und weil sie weniger Kraftstoff benötigen, können sie auch günstiger betrieben werden. 

Die Hybridsysteme der verschiedenen Hersteller unterscheiden sich allerdings. Nachstehend finden Sie eine Übersicht der verschiedenen Arten und ihrer Funktionsweise. 

Hybridfahrzeuge gliedern sich in drei Haupttypen:

Alt

Mild-Hybride

Bei einem Mild-Hybrid wird das Fahrzeug permanent vom Verbrennungsmotor angetrieben, der jedoch von einer Batterie unterstützt wird (z. B. beim Beschleunigen). Diese Unterstützung seitens der Batterie entlastet den Verbrennungsmotor. Hinzu kommt, dass Energie, die normalerweise beim Bremsen verloren geht, zum Laden der Batterie genutzt wird (Selbstladung).

Mild-Hybride sind die einfachste Form von Hybridfahrzeugen, weshalb sie meist schlechter abschneiden, was die Wirtschaftlichkeit und den Schadstoffausstoß betrifft.

Alt

Voll-Hybride

Gegenüber Mild-Hybrid-Fahrzeugen haben Voll-Hybride den Vorteil, dass sie kurze Strecken komplett elektrisch zurücklegen können, was ihren bereits moderaten Kraftstoffverbrauch und Schadstoffausstoß weiter reduziert. 

Bei Voll-Hybrid-Fahrzeugen wird das Fahrzeug von einem Elektromotor angetrieben, der seine Energie entweder aus der Batterie oder aus dem Verbrennungsmotor bezieht. Genau wie Mild-Hybride laden auch diese Fahrzeuge ihre Batterie selber auf.

Alt

Voll-Hybride

Diese Form von Hybridfahrzeugen basiert auf der Voll-Hybrid-Technologie, geht aber einen Schritt weiter, denn die Fahrzeuge können ihre Batterie sowohl selbst als auch an einer externen Stromquelle laden.

Ihre größeren Batterien haben zur Folge, dass sie im rein elektrischen Betrieb eine größere Reichweite haben als ein Voll-Hybrid, aber auch teurer in der Anschaffung sind.

Was versteht man unter einem selbstladenden Hybridfahrzeug?

Voll- und Mild-Hybrid-Modelle sind selbstladende Hybridfahrzeuge. Ihre Batterien werden mit der vom Verbrennungsmotor erzeugten Energie geladen. Sie müssen nicht an ein Stromnetz angeschlossen werden, sodass man sich keine Sorgen um die Verfügbarkeit von Steckdosen machen muss.

Ein Plug-in-Hybridfahrzeug kann seine Batterie auch selbst laden, doch damit das Fahren effizient ist, braucht man zusätzlich eine Lademöglichkeit. Auf kurzen Strecken mit mäßigem Verkehrsaufkommen, moderater Geschwindigkeit und wenig Zuladung lässt sich ein Plug-in-Hybridfahrzeug allein mit Batteriestrom antreiben.

Zudem nutzen Hybridfahrzeuge beim Selbstladen die sogenannte Bremsenergierückgewinnung. Dabei wird die Bewegungsenergie des Fahrzeugs, die normalerweise verloren geht, zum Laden der Batterie genutzt.

Worin liegt der Unterschied zwischen Hybridfahrzeugen und gewöhnlichen Autos?

Elektrische Energie: Da Hybridfahrzeuge Elektrizität nutzen, mit der sie einen konventionellen Verbrennungsmotor ergänzen bzw. unterstützen, bieten sie bessere Verbrauchs- und Emissionswerte als herkömmliche Fahrzeuge.

Worin liegt der Unterschied zwischen Hybrid- und Elektrofahrzeugen?

Elektrofahrzeuge (EV) werden ausschließlich mit Strom betrieben und besitzen keinen Verbrennungsmotor. Elektrofahrzeuge benötigen eine Netzstromversorgung. Zudem kann der Ladevorgang viele Stunden in Anspruch nehmen, wenn kein Schnellladegerät verfügbar ist.

Beim Betrieb eines Elektrofahrzeugs werden keine Abgase freigesetzt. Allerdings entstehen Emissionen bei der Erzeugung des Netzstroms.

Ein wesentlicher Unterschied zwischen Elektro- und Hybridfahrzeugen besteht darin, dass Elektrofahrzeuge nicht mehr fahrbereit sind, wenn die Batterie leer ist. Da Hybridfahrzeuge zwei Energiequellen nutzen, muss man sich keine Sorgen um die Reichweite machen. Die sogenannte „Reichweitenangst“ ist ein modernes Phänomen und kann Fahrern von Elektrofahrzeugen, die auf der Suche nach einer Ladestation sind, erheblichen Stress bereiten.

Die Batterie eines Hybridfahrzeugs

Die Batterie eines Hybridfahrzeugs basiert auf Lithium-Ionen, die Energie sehr schnell aufnehmen und speichern können. Voll-Hybride haben eine größere Batterie als Mild-Hybride. Plug-in-Hybridfahrzeuge haben die leistungsstärkste und zugleich schwerste Batterie der drei Fahrzeugtypen. Merke: Je größer die Batterie, desto mehr Ballast.

Zum Laden der Batterie wird Energie aus dem Verbrennungsmotor genutzt. Hinzu kommt die Rückgewinnung von Bremsenergie. Ferner können Plug-in-Hybridfahrzeuge am Stromnetz geladen werden.

Wie lange halten Hybridbatterien?

Hybridbatterien sind auf die gesamte Lebensdauer des Fahrzeugs ausgelegt und müssen daher im Normalfall nicht ausgetauscht werden.

Honda Hybridfahrzeug suchen

Erfahren Sie mehr über unsere innovative e:HEV Hybridtechnologie und sehen Sie sich noch heute unser Sortiment an Voll-Hybrid-Fahrzeugen an, zum Beispiel den neuen und sportlichen Honda HR-V SUV, den vielseitigen und preisgekrönten Honda Jazz oder den eleganten Honda CR-V SUV.