Schliessen

Innovationen

Die Kraft der Neugier

Manchmal ist nur eine Frage erforderlich, um etwas zu verändern. Jemand, der sich fragt: Warum ist das so? Kann man es anders machen? Kann man es besser machen?

Soichiro sagte: „Erfindungen, originelle Ideen und neue Konzepte drehen sich um überraschende Erwartungen der Öffentlichkeit.“

Der Drang zur Innovation

Nahaufnahme eines Honda Motors

Honda hat Träume bereits von Anfang an in nützliche, lebensverbessernde Technologien für jedermann verwandelt. Wir sind stets gespannt, welche Ergebnisse unsere Denkprozesse hervorbringen werden – selbst wenn diese zunächst nicht erfolgversprechend erscheinen.

Soichiro Honda mit dem Chimney-Prototyp.

Der Chimney-Motor

Im Jahr 1947 entwarf Soichiro seinen ersten Motor – den „Chimney“. Es war eine geniale Idee ... und ein früher Fehlschlag.

Nach dem Erfolg seines ersten Produkts, dem motorisierten Fahrrad, war Soichiro dazu entschlossen, den nächsten Schritt zu gehen und einen neuen Motor zu entwickeln.

Der erste Prototyp-Motor war der legendäre „Chimney“-Motor. (Warum „Chimney“? „Chimney“ ist das englische Wort für Schornstein und genau so sah er aus!)

Er war darauf ausgelegt, den Kraftstoffverbrauch zu senken und eine höhere Leistung zu erbringen. Die Entwicklung dieses Motors wurde jedoch eingestellt, bevor er in Produktion gehen konnte. Dennoch basierte der Motor auf soliden Grundsätzen, die sich später als korrekt herausstellen sollten. Es war das früheste Beispiel dafür, wie Honda die Erfahrungen aus einem Fehlschlag nutzt, um in der Zukunft erfolgreich zu sein.

VTEC

Den Motor neu erfinden? Probieren wir es aus.

Das Forschungs- und Entwicklungsteam von Honda sah sich der Herausforderung gegenüber, eine neue Technologie zu entwickeln, um die nächste Generation von Honda Motoren auf den Weg zu bringen. Sie mussten einen Mechanismus entwerfen, der die Einstellungszeiten der Motorventile bei sowohl hohen als auch niedrigen Drehzahlen ändern konnte. Dies würde eine höhere Effizienz des Motors ermöglichen. Das Ergebnis war Hondas VTEC-Motor (Variable Ventilsteuerung und elektronische Ventilhubsteuerung).

Er war der weltweit erste Motor seiner Art und wurde zu einem sofortigen Erfolg. Der neue Integra von Honda war das erste Produktionsmodell, das mit VTEC ausgestattet wurde. Seitdem ist diese Technologie zum großen Vorbild im Bereich der Motortechnologie geworden.

VTEC-Logo.
Nahaufnahme des VTEC-Motors.
Honda Integra, Seitenansicht.
Nahaufnahme von Motorventilen.

Schön, dich kennenzulernen, ASIMO

Im Oktober 2000 haben wir Ihnen ASIMO vorgestellt, den weltweit fortschrittlichsten humanoiden Roboter.

ASIMO ist eines unserer inspirierendsten Projekte. Es handelt sich dabei um einen humanoiden Roboter, der als multifunktionaler mobiler Assistent gedacht ist. Der Name ist ein Akronym für „Advanced Step in Innovative Mobility“.
ASIMO kann auf abfallendem Gelände und unebenen Oberflächen gehen und laufen. Er kann gleichmäßige Drehungen ausführen, Treppen hinaufgehen und Objekte aufnehmen. ASIMO kann sogar auf einfache Sprachbefehle antworten und erkennt Gesichter wieder. Mithilfe seiner Kameraaugen kann ASIMO seine Umgebung erfassen und sich einen Weg um sowohl stationäre als auch sich bewegende Objekte bahnen.

ASIMO steigt Treppen hinab.

Und der Preis geht an…

Honda gewinnt einen wichtigen Preis für Energieeffizienz.

2002 war ein gutes Jahr für unseren Trophäenschrank. Damals gewann Honda Motors bei den „International Engines of the Year Awards“ Auszeichnungen in drei Kategorien – für den Insight IMA, den Civic Hybrid und den 2,0-Liter-Motor, der als Antrieb des S2000-Sportwagens fungiert.

Der Insight erhielt darüber hinaus eine besondere Anerkennung von der Umweltgruppe „American Council for an Energy Efficient Economy“, die das Modell zum umweltverträglichsten Fahrzeug des Jahres 2002 kürte.

Im gleichen Jahr erzielte Honda außerdem mit der Entwicklung des FCX einen weiteren Durchbruch. Es war das erste mit einer Brennstoffzelle betriebene Fahrzeug der Welt, das als „Null-Emissions-Fahrzeug“ zertifiziert wurde.

Honda FCX Clarity.

Hondas Träumen wachsen Flügel

Wir waren der Ansicht, das Flugzeuge günstiger, kraftstoffsparender und sauberer sein könnten. Also begannen wir damit, ein Flugzeug zu entwerfen, das all diese Kriterien erfüllte.

Die Arbeiten am HondaJet begannen Mitte der 1980er-Jahre und im Dezember 2003 absolvierte das Flugzeug seinen Jungfernflug über North Carolina in den Vereinigten Staaten.

Der HondaJet ist ein experimentelles und kompaktes Geschäftsreiseflugzeug und wie man es von Honda erwarten würde, gleicht es keinem anderen Flugzeug. Die Motoren befinden sich auf den Flügeln und nicht darunter. Durch diese und viele andere Innovationen ist es dem HondaJet möglich, höhere Reisegeschwindigkeiten bei einem geringeren Kraftstoffverbrauch zu erreichen. Der Emissionswert liegt im Vergleich zum Schadstoffausstoß eines vergleichbaren Flugzeugs bei lediglich 40 %.


Emissionsarme Motoren

Die „Earth Dreams“-Technologie wurde 2013 mit der Einführung des 1.6-i-DTEC-Dieselmotors Wirklichkeit.

„Earth Dreams“-Technologie ist der Name, den wir unseren Motoren und Getrieben der nächsten Generation gegeben haben. Es ist eine Technologie, die eine Leistungssteigerung bewirkt und gleichzeitig die Umweltauswirkungen verringert.

Der erste serienmäßige Motor, mit dem wir diese Philosophie in Europa umsetzen, ist der in Großbritannien gebaute 1.6-i-DTEC-Diesel. Er bietet Fahrern eine perfekte Mischung aus Kraftstoffeffizienz und hervorragendem Fahrerlebnis. Der Civic wurde als erstes mit diesem Motor ausgestattet, im Jahr 2014 folgte dann der CR-V.

Honda CR-V, Frontansicht.

Der 2014 auf den Markt gebrachte CR-V ist mit dem 1.6-i-DTEC-Dieselmotor ausgestattet.

Hondas Formel-1-Wagen aus der Vogelperspektive.

F1-Umweltbotschaft

Wir haben die Sponsorenlogos auf unseren F1-Fahrzeugen mit einem Abbild der Erde ersetzt.