Schließen

Die Seele von Honda

Eine waschechte MotoGP-Maschine für die Straße

Marc Márquez

trifft die RC213V-S

Der Rennsport ist Hondas „Prüfstand auf Rädern“. Die Erkenntnisse aus dem Rennsport fließen bei Honda in alle Modellreihen ein.

Scrollen

Seitenansicht der RC213V-S

Eine neue Herausforderung

Die RC213V-S ist das Ergebnis unserer Bestrebungen, die Technologien, die wir durch unsere Rennsportaktivitäten perfektioniert haben, in einem käuflichen Straßenmodell einzubauen.

Im Mittelpunkt das akkurate Fahrgefühl

Um eine Weltmeisterschaft zu gewinnen zählt mehr als nur Geschwindigkeit. Der Fahrer muss seine Maschine stets unter Kontrolle haben. Deshalb sieht Honda eine einfache Fahrbarkeit als Schlüssel zum Sieg.

Ein Honda Prinzip besagt, dass die schnellste Maschine jene ist, die sich am einfachsten fahren lässt. Seit unserer ersten Teilnahme an den Isle of Man TT Rennen im Jahr 1958 werden bei Honda exklusiv Maschinen für den Rennsport entwickelt und ein Sieg nach dem anderen eingefahren.

Ansicht der neuen RC213V-S Bedienelemente

Das Honda Prinzip

Die RC213V-S wurde nach dem Honda Prinzip entwickelt, die RC213V auf öffentlichen Straßen fahrbar zu machen.

Daher hat die RC213V-S die wichtigsten Zutaten der RC213V geerbt: Sorgfältige Zentralisierung der Massen, geringste Reibungsverluste, Verwendung leichtester Materialien, präziseste Fertigung der einzelnen Komponenten und exklusives Experten-Knowhow. Außerdem verfügt die RC213V-S über Steuerelektronik aus der RC213V.

Nur die nötigsten Änderungen wurden an der RC213V vorgenommen, um sie in Form der RC213V-S auf öffentlichen Straßen fahren zu können.

Seitenansicht der RC213V-S

Honda Evolution

Es ist lange her, seit das letzte Mal ein Motorrad mit solcher Performance erschaffen worden ist. Wir bei Honda glauben daran, dass der Schlüssel zur nächsten Evolutionsstufe in den GP-Maschinen steckt.

Wir bei Honda Motorrad stellen uns stets der Herausforderung, unsere Kunden durch Technologie zu überzeugen.

Die RC213V-S ist unsere Art, dies zu zeigen.

Die RC213V-S auf der Rennstrecke

Übersicht

Eine MotoGP-Maschine unterscheidet sich von der Serienmaschine, indem sie weniger wiegt, präziser reagiert und mit fortschrittlicher Technik hergestellt wird. Diese Faktoren teilt sich die RC213V-S mit der RC213V.

Der einzigen technischen Unterschiede bestehen darin, dass die pneumatischen Ventile der RC213V durch Ventilfedern (bei gleich gebliebener Nockenwellensteuerung) und das Schnellschaltgetriebe durch ein konventionelles Schaltgetriebe für die Straße ersetzt wurden. Diese Bauteile sind für den Langzeitgebrauch ausgelegt und dem bereits verfügbaren Rennmotorrad RCV1000R entliehen.

Für die Straßenzulassung ist die RC213V-S unter anderem mit folgenden Bauteilen ausgerüstet: Frontscheinwerfer/Rücklicht, Rückspiegeln, Tachometer, Schalldämpfer mit Katalysator, Nummernschildträger und Hupe.

Für mehr Praxistauglichkeit ist die RC213V-S nicht nur mit neuen Reifen, Bremsscheiben und -belägen ausgestattet, sie besitzt auch einen größeren Lenkeinschlag. Die zusätzliche Ausstatung umfasst auch das Honda Smart Key-System, Elektrostarter und Seitenständer.

Die RC213V-S in der Seitenansicht, Nahaufnahme
Die RC213V-S in der Seitenansicht, Nahaufnahme von Rückspiegel und Lenker

Die RC213V-S besitzt eine Reihe zusätzlicher Features, um sie straßentauglich zu machen.

Mit der RC213V-S bieten wir das Handling der RC213V für öffentliche Straßen. Wir achten darauf, dass keine eiziges Bauteil massenproduziert ist, weder die Materialien noch die Oberflächenbehandlung oder die Herstellung; alles ist darauf abgestimmt, Steifigkeit und Festigkeit zu verbessern sowie das Gewicht zu reduzieren – genau wie bei der RC213V. Außerdem wird jedes Teil von Hand gefertigt und nach den selben Spezifikationen verarbeitet wie bei der RC213V – den besten.

Sport-Kit

Die RC213V-S wurde für den Straßenverkehr konzipiert, es gibt aber auch ein Sport-Kit für den Einsatz auf Rennstrecken.

Der Einbau des Sport-Kits, der Abbau der Leuchten und alle anderen Verfahren werden von Händlern durchgeführt, die über das nötige Sonderwerkzeug verfügen und zur RC213V-S geschult wurden.

Nahaufnahme des Lenkers der RC213V-S.
Nahaufnahme des Hecks der RC213V-S