Honda CBR650F 2017

Adrenalin pur

TYPISCH CBR

Scrollen

Akustisches Fahrvergnügen

Die neue CBR650 wartet mit vielen Verbesserungen auf – so konnte z.B. die Spitzenleistung um 4 PS (3 kW) gesteigert werden und ein neuer kerniger Auspuffsound unterstreicht die schöne Laufkultur. Auch das Chassis präsentiert sich mit einer neuen Dual Bending Valve-Gabel von Showa und ebenfalls neu sind modifizierte Nissin-Bremszangen. Beim neuen Bodywork bleibt ein Teil der Motortechnik bewusst sichtbar und unterstreicht so die sportliche Anmutung.

Rundum optimiert

Sportliche Allround-Performance und leichtes Handling sorgen dabei für jede Menge Fahrspaß.

Dreiviertel-Frontansicht einer 2017 Honda CBR650F im Studio.

Die 2017er Honda CBR650F

Mehr Spitzenleistung wurde durch die Einlaßtrakt-Überarbeitung des Vierzylinders möglich. Ebenso durch den neuen Auspuffdämpfer, dessen Gasdurchsatz optimiert werden konnte. Damit dreht das CBR650-Triebwerk befreiter und kräftiger hoch bis zum roten Bereich, der bei 11.000 Touren beginnt. Auch eine kürzere Getriebeübersetzung trägt zu besserer Beschleunigung aus mittleren Drehzahlen bei. Optimiert wurde dazu das wohlklingende Ansauggeräusch, das vom Fahrer im Sattel wahrgenommen wird.

Auch das Chassis wurde mit einer Showa Vorderradgabel mit „Dual-Bending-Valve“-Technologie und überarbeiteten Nissin-Bremszangen verfeinert. Schärfer konturiert glänzt die Verkleidung der neuen CBR650F. Das Design, das optisch an die neue 2017er Fireblade angelehnt ist, unterstreicht die sportliche Anmutung und modernisiert den optischen Auftritt deutlich. Scheinwerfer und Rücklicht wurden dazu neu mit LED-Lichttechnik aufgewertet.

Seitenansicht einer 2017 Honda CBR650F im Studio.

Die 2017er Honda CBR650F