Das Honda Rasenmäher Programm 2015

24. März 2015

30 Jahre Erfahrung

30 Jahre Erfahrung hat Honda bei Rasenmähern - basierend auf der Unternehmens-eigenen sauberen wie zuverlässigen Viertakt-Motoren-Technologie. Kombiniert wird diese mit hochwertigen Gehäusen, kugelgelagerter Kurbelwelle, aerodynamischen Mähdecks mit optimiertem Luftstrom und dem Grasfangsack aus textilem High-End-Gewebe für effektiveres schneiden, sammeln und fangen des Mähgutes. Weiterer Schwerpunkt: Anwender-Sicherheit. Ergebnis ist die Roto-Stop® Komfort-Messer-Kupplung mit der man das Messer „ruckzuck“ abstellt ohne den Motor auszuschalten. Highlight ist zudem das patentierte Mulchsystem Versamow®. Dieses ermöglicht - ohne Messerwechsel und Zubehöranbau - das Auffangen, Auswerfen, Laubschreddern oder Mulchen. Die Optionen werden per Clip Director auf dem Mähdeck des jeweiligen Typs eingestellt. Beim Mulchen sorgen Micro-Cut Zwillingsmesser für einen sehr feinen Abschnitt, der gehäckselt in den Rasen zurückgeblasen wird. Kaum sichtbar bleibt er zwischen den Halmen liegen, um als Nährstoff wieder von den Rasenwurzeln aufgenommen zu werden. Anwender/innen haben zuvor die Wahl zwischen dem Honda Smart Drive® oder Select Drive®. Ersterer kombiniert den Radantrieb mit einem ergonomisch gestalteten Schmetterlingshebel. Damit lässt sich die Geschwindigkeit kontrollieren, je nachdem, wieweit der Hebel gedrückt wird. Beim Select Drive® startet der Bediener den Radantrieb durch das einfache „nach vorne drücken des Schalters“ und definiert die gewünschte konstante Mäh-Geschwindigkeit über einen zentralen Drehknopf. Aktuell unterteilt sich die Honda-Rasenmäher Familie in bis zu zehn Marktsegmente. Die Bandbreite reicht von Roboter- und Elektro-Versionen über die klassischen Motor-Varianten bis hin zum Wiesenmäher und Rasentraktor.

Absolute High Tech kennzeichnen die Miimo Roboter Mäher. Angetrieben werden sie von einer leistungsstarken wie robusten Lithium-Ionen Batterie. Gesteuert werden sie über eine hoch-entwickelte Elektronik mit einer Vielzahl von Sensoren. Die neue Generation HRM 310 und 520 kann aufgrund weiter reduzierter Geräusche im sogenannten Nachtmodus besonders effektiv genutzt werden.

Drei Rasenmäher - HRE - haben E-Antrieb. Gemeinsame Eigenschaften: wendig, leistungsstark, leise und komfortabel. Hinzu kommen benutzerfreundlicher Tragegriff, Überhitzungsschutz, zentrale Schnitthöhenverstellung mit fünf Stufen und das stabile wie schlagfeste Kunststoffgehäuse.

Das Izy Segment - HRG-genannt - ist die Wahl für bis zu mittelgroße Rasenflächen. Mit Schnittbreiten zwischen 41 und 53 cm sind acht Varianten verfügbar. Gemeinsamkeiten sind Mähdecks aus Stahlblech, Textilgrasfangsack, leichte Schnitthöhenverstellung am Rad, Tankdeckel mit Überdrehschutz und je nach Typ Smart-Drive, E-Start sowie die selektive Versamow®-Technologie. HRG 416/466 haben neue attraktive Farben und einem neuen Fangsack. Auch der HRG 536 erhält die top Farbstellung.

Die neue Farbgestaltung betrifft auch den HRS 536 SD. Eckdaten sind Seitenauswurf mit integrierter Mulchfunktion und die 6-fache Mäh-Höhenverstellung (25 bis 87 mm).

Die HRX-Baureihe vereint perfekte Qualität, beste Leistung und Komfort. Serienmäßig sind moderne Kunststoffgehäuse, patentierte leise Messer, nahezu durchgehend die Versamow® Technologie, ergonomischer Startergriff, leichtlaufende, kugelgelagerte Räder und strömungsoptimierter Textilgrasfangsack, der einen Partikelfilter integriert. 14 Varianten mit Schnittbreiten von 42 bis 53 cm, diverse Ausstattungen mit verschiedenen Antrieben sowie das Walzen-Mähwerk für englischen Rasen sind verfügbar.

Die Königsklasse ist die HRD-Kategorie mit 53 cm Schnittbreite, leistungsstarken Motoren, Komfort-Messerkupplung, individueller 7-fach Schnitthöheneinstellung und Aluminiumguss-Gehäuse. Optional sind 1- oder 3-Gang-Radantrieb bzw. die stufenlose Hydrostat-Version. Serie ist die neue Lackierung in Emboss Gray.

Die HRH Geräte sind für den professionellen, täglichen Einsatz auf schwierigen Flächen ausgelegt. Extrastarke Alu-Druckguss-Gehäuse, besonders kraftvolle Motoren mit Kardan-Antrieb - als 1-Gang oder stufenlose Hydrostat-Version und Schutz der Kabel per spezieller Führung am Holm sind die gemeinsamen Eckdaten.

Allrounder im Angebot sind die HRS 536 SD und 536C SD. Seitenauswurf, 53 cm Mähbreite, 6-fach Schnitthöhen-Einstellung (25 bis 87 mm) sind einige der Features.

Für den härteren Einsatz auf klassischen Wiesenflächen sind die UM 536 / UM 536 B sowie der größere Version UM 616 / UM 616 B vorgesehen. Klappbares Mähdeck, große kugelgelagerte Antriebs-Räder mit perfektem Grip hinten, ein leichtgängiges Schwenkrad vorn, stufenloser Hydrostat-oder 2-Gang-Radantrieb, komfortable Schnitthöhen-Einstellung via Fußpedal, Trommelbremse sind die wichtigsten Features der Ausstattungen, die in den unterschiedlichen Varianten zum Einsatz kommen.

Die Spitze der Rasenpflege bilden die Rasentraktoren mit 71, 92, 102 und 122 cm Schnittbreite - bereits gemäß Norm EN5395 mit der Abdeckung der jeweiligen Antriebsteile ausgerüstet. Ab 102 cm Schnittbreite kommt ein Hochleistungs-Turbo-Schneidwerk zum Einsatz, das mit konstant im 90-Grad-Winkel synchronisierten Messern und in Kombination mit dem Optiflow®-System ganze Arbeit leistet. Das patentierte Luftführungssystem verbessert mit seinen zusätzlichen Öffnungen im Mähdeck den Luftstrom, bevor das dort angekommene Schnittgut von zwei Turbinen über den Messern zum Auswurfkanal katapultiert wird. Dessen konische Form erreicht eine weitere Beschleunigung. Sie sorgt dafür, dass das Gras aufgrund des konstant starken Luftstroms perfekt im großen Textilfangsack landet. Dieser lässt dann zwar die Luft, nicht aber den Staub austreten. Und entleeren kann man ihn optional sogar elektrisch per einfachen Knopfdruck. Oder man nutzt - bei kürzerem und trockenem Gras - das Mulch-System Versamow®.